BGW Nachwuchspreis: Teilnahmebedingungen

Der BGW Nachwuchspreis belohnt Pflege-Auszubildende im Rahmen des Deutschen Pflegepreises, für den die Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co KG verantwortlich zeichnet. Gefördert und verliehen wird der BGW Nachwuchspreis durch die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Pappelallee 33/35/37, 22089 Hamburg.


1. Ziel

Ziel des BGW Nachwuchspreises ist es, die Auszubildenden in der Pflege mit den besten Projekten oder Praxisbeispielen zur Verhaltens- und Verhältnisprävention zu belohnen und ihre Einreichungen als gute, nachahmenswerte Beispiele öffentlich zu präsentieren. Denn die Auseinandersetzung mit dem Thema Gesundheit bei der Arbeit spielt eine wichtige Rolle für das langfristige Wohlbefinden künftiger Pflegekräfte. 


2. Termine

Einsendeschluss für die Beiträge ist der 30. November 2017. Die Verleihung des BGW Nachwuchspreises erfolgt bei einer großen eigenen Gala im März 2018 im Rahmen des Deutschen Pflegepreises in Berlin.


3. Teilnahme

Bewerben dürfen sich Azubi-Teams, die aus mindestens drei Personen bestehen. Die Auszubildenden sollen sich noch in der Ausbildung zur Altenpfleger/in, Altenpflegehelfer/in, Gesundheits-/Krankenpflege/in, Gesundheits-/Krankenpflegehelfer/in, Gesundheits-/Kinderkrankenpflegehelfer/in befinden. Ausgenommen sind Beschäftigte der BGW sowie ehrenamtliche Mitglieder ihrer Selbstverwaltungsorgane. Gleiches gilt für Ehegatten und eingetragene Lebenspartner beziehungsweise -partnerinnen sowie für Verwandte oder Verschwägerte ersten und zweiten Grades der Beschäftigten. Vorstehender Teilnahmeausschluss gilt auch für Beschäftigte sowie für Ehrenamtler und Ehrenamtlerinnen anderer Trägerinnen der gesetzlichen Unfallversicherung und deren Angehörige. 

Die Teilnahme ist kostenlos mit Ausnahme der Übermittlungskosten, die den Teilnehmenden entstehen.


4. Inhaltliche Anforderungen

Die Einreichungen zum BGW Nachwuchspreis sollen Projekte oder Praxisbeispiele zur Verhaltens- und Verhältnisprävention in der Pflege darstellen – nach dem Motto des Preises: „Gut gedacht, gut gemacht, gut umgesetzt“.

Mögliche Themenschwerpunkte der Einreichungen sind Ergonomie, Haut- und Rückengesundheit, psychische Belastung oder andere Aspekte rund um gesundes Arbeiten im Pflegebetrieb. Die Beispiele sollen in Fotos und/ oder Filmen dargestellt werden. Filme können auch per Handy aufgenommen werden. Ferner sollen die Beispiele in einer Projektbeschreibung (PDF) dargelegt werden. Die Projektbeschreibung soll maximal fünf Seiten umfassen und folgende Punkte enthalten: Einleitung (Warum wurde dieses Thema ausgewählt?), Problembeschreibung, Methode sowie Ergebnisse. Unterstützung durch Berufsschullehrer sowie Kolleginnen und Kollegen oder Praxisanleiter im Betrieb ist erlaubt.

Die eingereichten Bilder bzw. Videos sollen eine authentische Botschaft zum gewählten Thema senden. Der Bildinhalt muss deshalb nicht allen denkbaren Anforderungen an den Arbeits- und Gesundheitsschutz – das zentrale Aufgabengebiet der BGW – genügen, wenn sie nicht unmittelbar mit dem gewählten Thema im engeren Sinn zusammenhängen. Unzulässig sind Darstellungen, die gegen einschlägige gesetzliche oder behördliche Bestimmungen oder gegen die guten Sitten verstoßen, d.h. insbesondere jugendgefährdende, pornografische, rassistische, gewaltverherrlichende, volksverhetzende oder beleidigende Inhalte. Ebenso können Beiträge abgelehnt werden, die einen beleidigenden diffamierenden Charakter haben, dem vorgegebenen Thema nicht entsprechen oder möglicherweise das Image der BGW schädigen. Die BGW behält sich in diesem Fall das Recht vor, die eingesandten Fotos bzw. Videos ohne Angabe von Gründen aus dem Wettbewerb auszuschließen, ohne dass der Einsender oder die Einsenderin mit einem neuen Beitrag nochmals am Wettbewerb teilnehmen kann. Eine Benachrichtigung über den Ausschluss findet nicht statt. 


5. Formale Anforderungen

Eine hohe technische Qualität der Bilder bzw. Videos wird vorausgesetzt, Composings sind nicht zugelassen. Bild- und Videodateien sowie die Projektbeschreibung im PDF-Format sind zusammen mit den folgenden Informationen und Unterlagen einzureichen:

  1. Namen aller Teammitglieder
  2. Kontaktdaten der Einrichtung bzw. Schule
  3. Titel/ Thema
  4. ggf. Einverständniserklärungen abgebildeter Personen sowie die Erklärung der abgebildeten Personen, dass diese den Hinweis zum Datenschutz gem. Ziff. 17 der Teilnahmebedingungen ebenfalls zur Kenntnis genommen haben
  5. ggf. beizufügende unwiderrufliche Einverständniserklärung des Betriebsinhabers oder sonstigen Grundstücksinhabers, sofern die Aufnahmen innerhalb der Betriebsanlagen oder innerhalb des Grundstücks eines Dritten erstellt wurden oder ein fremder Betrieb oder ein sonstiges Grundstück beziehungsweise Teile davon auf dem Foto bzw. Video abgelichtet sind

Einreichungen sind an die Schlütersche Verlagsgesellschaft zu richten: https://www.deutscher-pflegepreis.de/bewerbung. Nach dem Ausfüllen des Bewerbungsformulars wird eine E-Mail mit dem Upload-Link verschickt. Nachdem die Bewerbung hochgeladen wurde, gibt es keine Möglichkeit mehr, sie zu ändern bzw. zu löschen.

6. Fachjury

Die Bewertung der Beiträge erfolgt durch eine Fachjury der BGW. Diese besteht aus: Dr. rer. medic. Sascha Schmidt, Ilka Graupner und Jan Gruber. Die unabhängigen und endgültigen Entscheidungen der Fachjury sind nicht anfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


7. Prämierung

Für die Beteiligung am Wettbewerb erhalten die Teilnehmenden weder eine Vergütung noch einen Aufwendungsersatz. Die Fachjury wählt auf Basis der Einreichungen ein Team aus, das für seinen Beitrag 5.000 Euro Preisgeld erhält. Die Verwendung des Geldes ist zweckgebunden (z. B. teambildende Maßnahme oder Klassenreise). 


8. Publikation der Ergebnisse

Über den BGW Nachwuchspreis und seine Ergebnisse wird in Medien der BGW sowie der Schlüterschen Verlagsgesellschaft und ggf. initiiert durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der BGW auch in weiteren Medien sowie auf der Internetseite www.deutscher-pflegepreis.de berichtet. Die Teilnehmenden erklären sich mit der medienübergreifenden Publikation ihrer Einreichungen in Wort und Bild einverstanden, sofern ihr Beitrag von der BGW prämiert wird. Auf die Regelungen in Ziffer 10 der Teilnahmebedingungen wird verwiesen.


9. Verleihung
Der BGW Nachwuchspreis wird parallel zum Deutschen Pflegetag 2018 im Rahmen einer Gala in Berlin verliehen. 


10. Bildrechte

  1. Mit dem Einreichen ihres Beitrags sichern die Teilnehmenden zu, die eingereichten Bilder oder Videos selbst angefertigt zu haben, und räumen der BGW das Recht ein, die übermittelten Beiträge in körperlicher Form zu verwerten. Dieses Recht umfasst insbesondere das Vervielfältigungsrecht, das Verbreitungsrecht und das Ausstellungsrecht (§§ 16 bis 18 Urheberrechtsgesetz).
  2. Des Weiteren räumen die Teilnehmenden der BGW das Recht ein, die übermittelten Beiträge in unkörperlicher Form öffentlich wiederzugeben (Recht der öffentlichen Wiedergabe). Dieses Recht umfasst insbesondere das Vortrags-, Aufführungs- und Vorführungsrecht, das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung, das Senderecht, das Recht der Wiedergabe durch Bild- oder Tonträger und das Recht der Wiedergabe von Funksendungen und von öffentlicher Zugänglichmachung (§§ 19 bis 22 Urheberrechtsgesetz).
  3. Die Teilnehmenden räumen der BGW das Recht zur Bearbeitung und Umgestaltung an den übermittelten Wettbewerbsbeiträgen ein (§ 23 Urheberrechtsgesetz), z. B. zum Zweck der Präsentation. Auch entsprechend bearbeitete oder umgestaltete Fassungen, z. B. Ausschnitte der Bilder und Videos, können wie in Ziffer 10 Absatz 1 und 2 beschrieben genutzt werden. 
  4. Die Nutzungsrechte nach Maßgabe der vorstehenden Absätze werden ausschließlich der BGW räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkt eingeräumt. Die Teilnehmenden verzichten durch Einreichung der Beiträge ausdrücklich darauf, Dritten Nutzungsrechte an den Beiträgen einzuräumen.
  5. Die Teilnehmenden stimmen zu, dass die BGW berechtigt ist, die vorstehend genannten Rechte an den Beiträgen zugunsten Dritter weiter zu übertragen oder Unterlizenzen einzuräumen. Eine kommerzielle Nutzung der Bilder oder Videos im Sinne einer entgeltlichen Weiterübertragung oder Unterlizenzierung zugunsten Dritter ist nicht vorgesehen. Als "Dritte" sind in diesem Zusammenhang vor allem die Schlütersche Verlagsgesellschaft, durch die BGW-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit erreichte Medien sowie weitere Partnerinnen und Partner aus dem Kontext der gesetzlichen Unfallversicherung zu verstehen.
  6. Die Teilnehmenden vereinbaren mit der BGW, dass eine Urheberrechtsbezeichnung in medienspezifischer Form angebracht wird.
  7. Soweit vertraglich nichts anderes vorgesehen ist, gelten die Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes.
  8. Die Teilnehmenden sichern zu, dass die von ihnen eingereichten Bilder bzw. Videos frei von Rechten Dritter sind und dass ihrer Nutzung durch die BGW insbesondere keine Rechte abgebildeter Personen am eigenen Bild und sonstige Persönlichkeitsrechte sowie Rechte von Betriebs- oder sonstigen Grundstückinhabern entgegenstehen. Sollten Rechte abgebildeter Personen oder von Betriebs- beziehungsweise sonstigen Grundstückinhabern zu berücksichtigen sein, holen die Teilnehmenden vorab gültige und hinsichtlich der vorstehend genannten Nutzungs- und Weitergaberechte der BGW ausreichende Einverständniserklärungen der Betroffenen ein. Dies betrifft alle Personen, die auf den Bildern bzw. Videos zu sehen sind, auch wenn zum Beispiel eine Person nur im Hintergrund des Fotos bzw. Videos zu erkennen ist. Einverständniserklärungen sind den Einreichungen als Scan-Kopien beizufügen und auf Wunsch der BGW im Original vorzulegen. Bei fehlenden oder unzureichenden Einverständniserklärungen der abgebildeten Personen bei Teilnahmeschluss ist die weitere Berücksichtigung der Bilder bzw. Videos ausgeschlossen, ohne dass es hierzu einer Benachrichtigung der Teilnehmenden bedarf. 
  9. Die Teilnehmenden sichern des Weiteren zu, dass die Einreichungen keine Urheber- und Markenrechte verletzen, sie die Abbildungen selbst und auf eigene Kosten hergestellt haben und somit alleinige Inhaberinnen und Inhaber der betroffenen Urheber- und Nutzungsrechte an den Einreichungen sind. Erkennbare Abbildungen von urheberrechtlich geschützten Werken, Marken oder Labels auf den Einreichungen sind nicht zulässig und begründen einen Grund der Nichtberücksichtigung.
  10. Sollten Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellen die Teilnehmenden die Veranstaltenden auf erstes Anfordern von allen Ansprüchen frei und zwar einschließlich der angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung.

11. Nicht prämierte Beiträge

Nicht prämierte elektronisch übermittelte Beiträge werden im Anschluss an die Entscheidungsfindung der Fachjury direkt und vollständig gelöscht. Somit kommt es nicht zu einer Übertragung von Rechten an den nichtprämierten Beiträgen.


12. Vorzeitige Beendigung des Wettbewerbs

Liegt ein wichtiger Grund vor, behält sich die BGW vor, den Wettbewerb ohne Vorankündigung zu unterbrechen oder zu beenden. Ein wichtiger Grund liegt z. B. vor, wenn eine ordnungsgemäße Durchführung des Wettbewerbs aus technischen oder rechtlichen Gründen nicht mehr gewährleistet werden kann. Es bestehen keinerlei Ansprüche der Teilnehmenden gegenüber der BGW bei Unterbrechung oder vorzeitiger Beendigung des Wettbewerbs.


13. Rechtsfolgen bei Verstoß gegen Teilnahmebedingungen 

Einzelne Personen bzw. deren Beitrag können im Übrigen von der Teilnahme ausgeschlossen werden, insbesondere wenn ein Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen oder versuchte Manipulation vorliegt. In diesem Fall behält sich die BGW rechtliche Schritte vor, insbesondere, wenn Dritte wegen Rechtsverletzung Ansprüche bei der BGW anmelden. Preisgelder können bei Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen auch noch nachträglich aberkannt und zurückgefordert werden. Es bestehen keinerlei Ansprüche der Teilnehmenden gegenüber der BGW bei einem Ausschluss.


14. Haftung

Die BGW übernimmt keine Haftung für den Verlust oder eventuelle Beschädigungen an den eingereichten Beiträgen.


15. Sonstiges 

Sollten einzelne Bestandteile dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein, bleibt die Geltung der übrigen Teilnahmebedingungen davon unberührt. An die Stelle der ungültigen Bestimmungen tritt eine angemessene Regelung, die dem Zweck der ungültigen Bestimmung am ehesten entspricht. 


16. Gerichtsstand / Anzuwendendes Recht 

Gerichtsstand ist Hamburg. Es findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.


17. Hinweise zum Datenschutz

Für die Teilnahme am Wettbewerb ist die Angabe von persönlichen Daten notwendig. Die mit den Beiträgen eingesendeten personenbezogenen Daten der Teilnehmenden werden nur erhoben, verarbeitet und genutzt, soweit dies zur Durchführung des Wettbewerbs erforderlich ist. Personenbezogene Daten der Teilnehmenden können auch an die vorbezeichneten Mitglieder der Fachjury (siehe unter 6.) und an die Schlütersche Verlagsgesellschaft übermittelt werden, sofern dies zur Durchführung des Wettbewerbs erforderlich ist. Sollte eine Übermittlung von Daten an weitere Dritte zur Erfüllung des vorbezeichneten Zwecks erforderlich sein, werden die Teilnehmenden über die Übermittlung informiert. Ohne ihre ausdrückliche Einwilligung werden darüber hinaus keine personenbezogenen Daten an Dritte übermittelt. Die Teilnehmenden erklären sich hiermit ausdrücklich einverstanden.

Im Falle einer Prämierung erklären sich die Preisträger und Preisträgerinnen mit der Veröffentlichung ihrer Namen und Wohnorte in den von der BGW und der Schlüterschen Verlagsgesellschaft genutzten Medien sowie in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der BGW einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe der Preisträgerinnen und Preisträger auf den Webseiten der BGW und der Schlüterschen Verlagsgesellschaft sowie deren Social-Media-Plattformen mit ein.

Die mit den Beiträgen eingesendeten personenbezogenen Daten der abgebildeten Personen werden ebenfalls ausschließlich zu dem vorbezeichneten Zweck erhoben, verarbeitet und genutzt. Die personenbezogenen Daten der abgebildeten Personen werden umgehend gelöscht, sofern keine Einwilligung vorliegt oder diese von der betroffenen Person widerrufen wird.

Die Einwilligung der Teilnehmenden in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten kann jederzeit per E-Mail an deutscher-pflegepreis@schluetersche.de widerrufen werden. Bei einem Widerruf ist die Teilnahme an dem Wettbewerb ausgeschlossen.

Die Schlütersche Verlagsgesellschaft und die BGW haben die technischen und organisatorischen Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz beachtet werden. Für einen leider nie ganz auszuschließenden Missbrauchsvorfall übernehmen die Schlütersche Verlagsgesellschaft und die BGW keine Haftung. 

Es gelten ergänzend die allgemeinen Datenschutzbedingungen der Schlüterschen Verlagsgesellschaft. 


18. Anerkennung der Teilnahmebedingungen

Mit ihrer elektronischen Teilnahmeerklärung stimmen die Teilnehmenden den hier dargelegten Teilnahmebedingungen für den BGW Nachwuchspreis zu.